Manche Dinge sind halt wichtiger als andere

Hach ja, ich fange diesen Beitrag gefühlt zum zigsten Mal an, ich hab nämlich aufgehört zu zählen. Am 3. Juli war die letzte zwischen Speicherung, die auch nicht online ging. Überraschung, Überraschung. Ich glaub das hast du selbst schon mitbekommen, dass die letzten Wochen/Monate nicht viel los war. Nicht viel los ist ja auch schon pure Untertreibung.  Aber so ist das manchmal. Da läuft das Leben einem die Bude ein und man will sich einfach nur noch verkriechen und sich vor allem wichtigen drücken.

Seit ich die norwegischen Winter nicht mehr erlebe hat sich mein „Winter Blues“ irgendwie in den (früh)Sommer verschoben. Was an sich ja auch schon komisch ist. Aber gut, lange Rede kurzer Sinn, ich wollte mich mal wieder bei dir und eventuellen anderen Lesern melden. Ein Lebenszeichen dalassen wird es wohl eher, haha.

Wie du weißt habe ich die letzten zwei oder sogar länger an meiner MA (Masterarbeit) geschrieben. Und ich tue es bis dato immer noch. Ich wollte schon viel weiter sein, aber das verkriechen und sich vor den wichtigen Dingen drücken ist bei mir ein wahrer „Volkssport“ geworden. Deswegen heißt es seit knapp zwei Wochen; ranhalten und wirklich die geplanten Tage/Wochen arbeiten. Ich will nämlich im September, wenn ich wieder zum Amt muss eine mehr oder weniger fertige Arbeit vorweisen. 🙂 (Darauf hatte ich mich mit der netten Dame vom Amt geeinigt.) Und ja, ich fange wieder in letzter Minute an mit dem Arbeiten, aber hey ohne Stress und Verzweiflung darüber geht es ja bei mir nicht, also was soll’s?!

 

Aus diesem Grund, dass die MA bis Mitte September eigentlich so gut wie fertig werden MUSS wird es auch in Zukunft ruhiger hierbleiben. Da ja meine „Medienpräsenz“ eh nie so hoch war wie ich es mir wünsche, wird das sicherlich keinen weiter stören. Oder anders, mich wird groß keiner vermissen denke ich. Falls ich mich irre darfst du mich gerne korrigieren!

Was ich mir jedoch fest vorgenommen habe ist, mir den Sonntag für Freizeit freizuhalten. Und nur den Sonntag! Von Montag bis Samstag heißt es ranklotzen mit allem was dazu gehört! Ich weiß, ein Tag um meine ganzen Projekte, Hobbies und dergleichen unter zu bringen ist recht wenig, aber sie sind halt nicht Priorität. Das Schreibprojekt, das Lesen von so vielen Romanen/Büchern, das Fotografieren und das Zeichnen muss warten und das kann es auch! Sie laufen mir nicht weg, das ist ja das gute an Dingen und Projekten, denen ICH leben einhauen muss.


Ich weiß nicht wie ich mir die Sonntage einteilen werde, wann ich was mache oder auch nicht. Ich will nicht, dass das darüber nachdenken wie ich möglichst viel in diesen einen Tag gepackt kriege mich zur Verzweiflung treibt, wenn es wieder mal nicht klappt! Ich will den Sonntag einfach auf mich zukommen lassen und aus meiner Tagesform heraus entscheiden wie ich ihn gestalte. 😀 Ich glaube das wird das vernünftigste sein, bis ich wieder mehr Zeit für solche Dinge habe. Meine Wenigkeit kann halt nicht alles auf einmal anpacken und durchziehen, aus diesem Grund dieser „radikale Schritt“ nur einen freien Tag in der Woche zu haben! Dadurch erhoffe ich mir, mich auf das wesentlichste konzentrieren zu können. 🙂 

Es ist auch kein Weltuntergang sich einzugestehen, dass man nicht alles auf einmal schafft auch, wenn man gerne wollte. Dieses denken führt, zumindest bei mir, nur dazu das ich alles was ich anfange aus tiefster Seele hasse. Weil schnell, schnell kann man halt keine Geschichte konzipieren oder eine eigene Fantasiewelt aufbauen oder was auch immer es sonst noch so an Hobbies gibt.

Und mal unter uns, dieser ganze Stress, den man sich da selbst auflastet, wenn es nicht so klappt wie man plant oder hofft ist echt nicht gut für die Gesundheit! Und da man die Gesundheit und diesen Körper nur einmal hat, werde ich mich jetzt mehr um ihn kümmern.

Gut, ich hab das Gefühl das ich anfange mich zu wiederholen und den Text unnötig in die Länge ziehe. 😛 Das wollte ich eigentlich nicht. Ich wollte nur ein kurzes Hallo dalassen, dir und mir einmal mehr sagen das es kein Weltuntergang ist, wenn man die Dinge NACHEINANDER regelt und angeht. Man muss sich Prioritäten setzten und das will ich jetzt versuchen in dem ich mich zu 95% auf meine MA konzentriere und mir alles andere für später „aufhebe“, wenn ich die Zeit dafür mehr genießen kann. 🙂

Bis dann 😀
Ich wünsche dir einen wunderbaren Sonntag erhole dich vom Stress der Woche und bis eventuell nächsten Sonntag! ❤

Wasserzeichen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s